29. Oktober 2014

Travel // Miami - Das all-inclusive-Talent

"Für mich ist Miami einfach pure Erholung, Abschalten, Strand, Shoppen und natürlich eine wunderbare Zeit mit dir", sagt meine Freundin lachendwährend wir gemeinsam über unseren Urlaub reden. "Miami hat einfach alles zu bieten, für jeden ist etwas dabei! Ob es nun die riesige Auswahl in den Shoppingmalls und Supermärkten ist oder das angenehme Wasser des Meeres."

Wenn ich so überlege, dann hat sie vollkommen recht. Miami hat so viele verschiedene Facetten, ist so vielfältig, eine Stadt zum Glücklichwerden.
Für mich ist es ein Stück nach Hause kommen. Gewohntes Umfeld, bekannte Gegend. Natürlich weiß ich, dass es nicht normal ist, dort jedes Jahr hinfahren zu können und deshalb schätze ich das auch wirklich sehr!!!
Aber gerade, weil ich schon so oft hier war, möchte ich euch ein paar Insider-Tipps vermitteln, die vielleicht nicht in jedem Führer stehen. Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass MIAMI und MIAMI BEACH etwas anderes sind. Miami Beach besitzt das paradiesische Strandleben, während Miami mit seinem riesigen Stadtkern viel lateinamerikanischer und weniger touristisch angehaucht ist. 


Nur schon mal vor ab ein kleines Entschuldigung an die Qualität mancher Bilder. Die Bilder sind teilweise wirklich alt und noch von Film digitalisiert worden, da ich auch unsere früheren Urlaubsbilder mit hineinbezogen habe.







-

Kristallklares türkisblaues Meer. Weißer Sandstrand. Endlos lang an der Küste von Miami Beach entlanglaufend. Ein Paradies für einen Spaziergang oder eine Joggingtour - soweit man zumindest früh genug losläuft, damit die stechende Hitze einen nicht wie ein Schlag ins Gesicht trifft. 


Wenn ihr das erste Mal in Miami seid, werdet ihr sehr wahrscheinlich gar nicht genau wissen, was ihr als erstes machen wollt und was euch erwartet. Blicke ich zurück auf die vergangenen Jahre, dann fallen mir wirklich viele verschiedene Dinge für verschiedene Altersklassen ein.
Fangen wir an mit kleinen Kindern. Bei mir ist das ja schon eine ganze kleine Weile her, aber dennoch gibt es so manches, was sich einfach nicht aus meiner Erinnerung streichen lässt. 
Zurückblickend fällt mir auf jeden Fall das Kindermuseum ein!! Ein Heidenspaß war's! Wir fanden es sogar so cool, dass wir in mehreren Jahren dort waren. Aber auch die ganzen Freizeitparkanlagen wie "Jungle Island" und Sealife waren wirklich sehr unterhaltsam, wobei letzteres meiner Meinung nach in den letzten Jahren leider total den Reiz verloren hat. Damals war es noch nicht so abgedroschen, wie es nun ist. Besucht dann lieber eine Delfinfarm, dort kann man wunderbar mit Delfinen schwimmen gehen. Wer lange genug in Florida ist und kleine Kinder an Bord hat, sollte mit ihnen auf jeden Fall nach Orlando fahren - dem Freizeitparkparadis. Ob Achterbahnen, Disneyland, Wasserparks, dort sind keine Grenzen gesetzt. Auch interessant dort ist es, der NASA einen Besuch abzugestatten! Wir waren 2010 kurz vor dem Start des Spaceshuttles dort und haben zeitlich nur knapp den Start verpasst. Dennoch war es ein total lohnenswerter Ausflug.





Wirklich cool ist es, wenn man Inliner oder Kinderfahrräder mitnimmt und damit die gesamte Promenade lang fährt, vorbei am Ocean Drive bis nach North Miami Beach. Haben wir vor allem in jungen Jahren viel gemacht.

Für Klein bis Groß gehört meines Erachtens auch die Erfahrung in den Everglades dazu. Ihr könnt mit einem Luftkissenboot in die Mangroven hinein fahren oder auch nur mit einem kleinen Kanu herumschippern. Alles hat seinen eigenen Reiz. Ich kann beides nur weiterempfehlen! Dort bekommt ihr meistens auch das Leben der Ureinwohner mit, welche oft solche Touren leiten. 



Des Weiteren gehört eine Runde tauchen oder auch schnorcheln in den Keys defitiv zu einem Muss. Die Riffe vor Miamis Küste sind wirklich beeindruckend schön und es gibt unendlich viele Tierarten zu entdecken. Alleine dieses Jahr bekamen wir die Ehre, einen riesigen Stachelrochen, Amen- und Riffhaie, Schildkröten, Tintenfische und noch unzählige weitere Tiere begutachten zu dürfen.




Wer ein Fan von Sport ist, dem wird definitiv ein American Football Spiel der Dolphins oder ein Basketball Spiel von Miami Heat gut gefallen. Selbst wenn man nicht wirklich viel von jeweiliger Sportart verstehen sollte, allein die amerikanische Art, diese zu feiern, ist sehenswert. Dieser Nationalstolz, das Ehren der jeweiligen Mannschaften. Typisch amerikanischen Flair bekommt man auch gut beim Rodeo mit. Oft sind es hier jedoch Pferde, die benutzt werden. 





Ein Frühstück im News Café auf dem Ocean Drive sollte unbedingt auch eingebaut werden!!! Nirgends habe ich so entspannt gefrühstückt - direkt an der Promenade und die Meeresluft genossen!


Für alle Kunst-Fans unter euch: Ein ganz großes Muss ist das Besuchen des "Wynwood" Viertels. Dort befindet sich das Art und Design District. Jegliche Wände im gesamten Viertel sind mit Street Art voll gesprüht und angemalt. Die Atmosphäre ist unbeschreiblich. Dieses Jahr war ich das erste Mal da und kann es euch eindeutig nur empfehlen!! Ich bin sogar mehrfach hingefahren, weil es mir so gut gefallen hat. Dazu gibt es aber noch einen speziellen Post. Einen ganz tollen künstlerischen Flair könnt ihr außerdem im Art Deco District auf South Beach erleben. 







Der Künstler Britto ist aus Miami nicht mehr weg zu denken. Seine moderne Kunst ist mittlerweile überall auf der Welt vertreten. Dort hat man öfters sogar die Gelegenheit, ihn zu treffen.


Wenn ihr das Glück habt, zur Miami Fashion Week dabei zu sein, besorgt euch Tickets. Wir waren 2008 und 2009 da, viel zu lange her... Ich wünschte, ich könnte dort irgendwann noch einmal sein.





Falls ihr über Halloween in Miami sein solltet, so besucht die Lincoln Road. Amerika feiert Halloween ganz anders und viel größer. Wegen der warmen Temperatur ist auch die Kostümwahl eine ganz andere. Man kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Was wirklich eine wunderschöne Erinnerung bleiben wird, ist das Mieten eines Bootes. Für unsere Familie ist dies immer der schönste Tag des Urlaubs. Morgens schippern wir meistens ein wenig durch die Häfen, schauen uns Downtown und die Bayside an, mittags wird mit dem Reifen oder den Wasser-Skis die Gegend unsicher gemacht und nachmittags werden Häuser auf Star, Hibiscus und Palm Island angesehen, wo all die Reichen und Stars ihre Häuser besitzen. Toppen kann man das ganze natürlich auch noch mit einer geführten Jet Ski Tour.





Coconut Groove ist ein kleineres Viertel im nördlichen Teil Miamis hinter Downtown und hat einen sehr ruhigen von der renessaince angehauchten Charme mit tollen Villen und riesigen Mangrovenbäumen und vielen Kunst Ateliers, Café´s und Restaurants. Lohnt sich auf jeden Fall für ein leckeres Abendessen dort hinzufahren! Auch das alte venezianische Schwimmbad dort ist toll mit Kindern zu besuchen. 

In Key Biscaine kann man ein wenig das paradiesische friedliche Inselleben mitbekommen. Hier ist es nicht so voll und laut wie in Miami Beach, da die Insel etwas abgeschotteter ist. Die Strände dort gelten als eine der Schönsten der USA.


Wirklich viel Party muss im Nikki Beach Club in South Beach los sein. Jedoch muss man in Amerika 21 sein, um das richtige Nachtleben auskosten zu dürfen, weswegen ich nicht viel dazu sagen kann. 




Wer Spanisch kann, ist in Miami klar im Vorteil. Neben Englisch wird hier Spanisch fast genauso viel gesprochen. Es ist hilfreich, auch nur ein bisschen sprechen zu können.

Die besten Shopping Malls sind meiner Meinung nach auf jeden Fall die Aventura Mall und Dadeland. Die exklusivere Variante bieten die Bel Harbour Shops. Für alle Schnäppchenjäger unter euch: Besucht die Sawgrass Mills. Aber auch in Miami Beach befinden sich einige gute Einkaufsstraßen wie die Lincoln, die Washington und die Collins Avenue. Über Black Friday und Columbus Day könnt ihr enorme Rabatte bekommen. Dort ist zwar echt viel los, aber es lohnt sich bei bis zu 70% wirklich, zuzuschlagen.

Es gibt wirklich so viel in Miami zu sehen und es war echt schwierig für mich, hierbei zu filtern, da die Jahre meine Erlebnisse nur erweitert haben. Solltet ihr jetzt Lust bekommen haben, dorthin zu reisen, bei lastminute findet ihr bestimmt auch noch kurzfristig etwas, was euch zusagt.


SPONSORED POST

Kommentare:

  1. Lucky you!

    http://beautyfollower.blogspot.gr/

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Davon kann man wirklich nur träumen! Sehr schöne Bilder! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wow tolle Bilder und tolle Tipps :) danke dafür! Zwei meiner Freundinnen waren schonmal in Miami / Florida und haben nur geschwärmt!

    Liebe Grüße :)
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie toll!!!
    Ich will auch unbedingt mal nach Miami :)))
    Sieht super aus!
    Liebe Grüße, Vicky

    AntwortenLöschen